Darf ich vorstellen! Ein reinrassiger Mopatiner! Ehrlich gesagt habe ich mir die Hunderasse nur ausgedacht. Und zwar in meinem Buch "Das Geheimnis der Gruselmühle!"

 

Auszug aus dem Buch: 

 

... Das Dorf Klein Polkewitz hat höchstens dreihundert Einwohner. Hagen nannte das Nest verächtlich Groß Langweilshausen, weil es nichts gab, was einen Zwölfjährigen ansatzweise interessieren könnte. Das Dorf lag an der Elbe. Oma Charlotte wohnte dort zusammen mit Dr. Schmidt. Beide lebten auf dem Sauerbrei-Hof, einem kleinen Bauernhof mit Hühnern, Kaninchen und Gemüsebeeten.

Dr. Schmidt war das Ergebnis einer stürmischen Nacht zwischen einer Mopsdame und einem Dalmatiner. Also ein reinrassiger Mopatiner. Dr. Schmidt war der einzige Hund, den Hagen kannte, der wie ein Rollbraten mit Punkten aussah. Als Wach- oder Jagdhund war das kurzbeinige Rollkommando völlig ungeeignet. Natürlich mochte er Schmiddi, wie er ihn liebevoll rief, auch wenn der nur ans Fressen dachte. Garantiert hätte er jedem Einbrecher schwanzwedelnd den Weg zum Kühlschrank gezeigt. ...